Dunkelfeldmikroskopie

                          Aufnahme unter Dunkelfeldmikroskopie

Dunkelfeldmikroskop von Zeiss


 "Eine wissenschaftliche Entdeckung ist nie die Arbeit von nur einer Person."
Louis Pasteur,  (1822 - 1895), französischer Chemiker und Mikrobiologe

Die Diagnose in der Dunkelfeldmikroskopie (Biologische Medizin)

Bereits ein Bluttropfen genügt, um den Gesundheitszustand eines Menschen zu erkennen und eine Aufwärtsentwicklung (Zyklogenie) einer Krankheit zu diagnostizieren. Aufgrund essenzieller Funktionen verrät das Blut sehr viel über den Gesundheitszustand des Körpers und kann dem Arzt bzw. Therapeuten aufschlussreiche Informationen liefern.

Nach Prof. Enderlein, der Erfinder der Dunkelfeldmikroskopie, reicht bereits ein einziger Tropfen Vitalblut aus, um den Gesundheitszustand eines Patienten mithilfe einer Dunkelfeldmikroskopie-Untersuchung eingehend zu beurteilen. Der Blutstropfen eines Patienten wird hierbei über einen Zeitraum von 24 Stunden oder länger unter einem speziellen Dunkelfeldmikroskop untersucht.

 

Es lassen sich wertvolle Schlussfolgerungen in Bezug auf Vitalität, Belastungen und mögliche Krankheitsrisiken frühzeitig erkennen. Durch das Dunkelfeldmikroskop sind vor allem Stoffwechselstörungen erkennbar, um diese rechtzeitig zu behandeln. Auf diese Weise können folgenschwere Erkrankungen vorgebeugt werden.

 

Pathologische Auswirkungen einer entgleisten Zyklode:

Man unterscheidet 3 Grundkonstitutionen (Typen):

Mucor racemosus Fresen (Schimmelpilz):

Dazu gehören venöse und arterielle Erkrankungen wie zum Beispiel Varizen, Hämorrhoiden, Glaucoma, Katarakt und Ulcus crusis, Hörsturz, Schlaganfall, Tinitus, Angina pectoris und bestimmte rheumatische Erkrankungen.

Mucor racemosus wird  mit Mucokehl der Firma Sanum Kehlbeck behandelt. Mucokehl Augentropfen wird für Glaukoma und Augenkrankheiten verwendet.

Aspergillus niger (Schwarzschimmel):

Dazu gehören Erkrankungen des gesamten Skelettsystems, Erkrankungen der Atemwege (chronische Bronchitis, Tuberkulose und Krupp-Husten), Arthritis, Arthrose und Rheuma sowie Erkrankungen der Schilddrüse, Allergieformen wie Neurodermitis, Heuschnupfen, Ekzeme, Lymphatismus, Myome, Zysten, Warzen, - sie sind am Krebsgeschehen beteiligt.

Penicillinum notatum (Pinselschimmel):

Hierzu gehören bakterielle Eiterungen und Entzündungen (Streptokokken und Staphylokokken), Erysipel, Osteomyolitis, Otitis externa und media, Neuritis, Sinubronchitis, Polyarthritis, Prostatakrebs, Blasenentzündung und Nierenentzündung.

Die Ernährung spielt bei der Reinheit des Blutes eine überaus wichtige Rolle. Als belastend gelten zuviele tierische Eiweisse und Zucker. Eine Übersäuerung und der ph-Wert des Blutes verdienen unsere höchste Beachtung, um fit und vital im Lebensfluss zu bleiben. Es ist wichtig auf ein gesundes Säure-Basen-Verhältnis zu achten!

Dr. Günther Enderlein

(1872-1968) ist der Begründer des alternativmedizinischen diagnostischen Verfahren der Dunkelfeldmikroskopie, bekannt durch seine Hypothesen zum Konzept des Pleomorphismus von Mikroorganismen.

Dr. Günther Enderlein lebte in Leipzig, Deutschland; er studierte Naturwissenschaften, Physik und Zoologie. Dr. Enderleins Entdeckungen sind folgende:

 

1.    Die Zelle stellt nicht das primäre Lebenslement des Körpers dar; stattdessen winzige biologische Einheiten, die er Protite nannte und innerhalb der Zellen leben.

2.   Das Blut ist nicht steril, sondern enthält Mikroorganismen, die Krankheiten auslösen können, wenn das geeignete Milieu gegeben ist.

3. Gewisse Mikroorganismen begehen einen exakten, wissenschaftlich nachprüfbaren Entwicklungskreislauf. (Befall der Erythrozyten, Bakterien, Leukozyten und vieles mehr)

 

Weitere Entdeckung: 

 

Die Entdeckung, dass die Tuberkulose vom Aspergillus Pilz ausgelöst wird, und die Tuberkulose eine infektiöse Krankheit ist, die gewöhnlich die Lungen angreift, obwohl auch der Verdauungstrakt, die Knochen, die Gelenke, das Nervensystem, die Lymphknoten und die Haut infiziert werden können. Zuviel Antibiotika bereitet den Boden für eine freie Pilzbesiedelung (inneres Milieu).

 

Literaturhinweis: "Die revolutionären medizinischen Entdeckungen von Professor Dr. Günther Enderlein" und "Bakterien-Cyclogenie"

Louis Pasteur

(1822-1895) war als Mikrobiologe der Mitbegründer der medizinischen Mikrobiologie und er war der bedeutendste Vertreter des Monomorphismus. (Monomorphismus: Eingestaltigkeit, bzw. die unveränderliche Gestalt der Mikrobe, Monomorphie: griechisch mono ein morphe: Gestalt).

Dunkelfeldmikroskopie-Literatur

Das Semmelweiss Institut betreibt den Verlag zur Veröffentlichung von Büchern und Berichten.

Präparate zur Dunkelfeldmikroskopie

Firma Sanum Kehlbeck bietet verschiedene Präparate wie Notakehl, Sankombi (Mischung von Mucor racemosus und Aspergillus niger), Nigersan, Mucokehl an, die sinnvoll bei schweren chronischen Leiden angewendet werden.

"Man wird nur dadurch dem Menschen gerecht, daß man in jedem einzelnen einen neuen Menschen sieht."
Rudolf Steiner (1861 - 1925)